Dauer der Abwicklung

17.02.2020

LESEZEIT:

Viele Fragen erreichen uns zur Dauer der Abwicklung. Deshalb beantworten wir Ihre Fragen.

Wie lange dauert die Liquidation?

Dauer der Abwicklung: Die Beendigung einer Gesellschaft ist oftmals kein positives Ereignis. An dieser Stelle kommt bei vielen Beteiligten oft die Frage auf, wie lange der ganze Prozess dauert. Die Antwort auf diese Frage finden Sie hier.

Dauer der Liquidation: Verschiedene Abschnitte

Da die Liquidation Ihrer Gesellschaft nicht in einem Schritt erledigt ist, hängt die Dauer der Liquidation von den einzelnen Etappen ab. Hier lesen Sie, welche Schritte nötig sind, wenn Sie beispielsweise eine GmbH liquidieren. Am Beispiel der GmbH wird im Folgenden aufgezeigt, wie viel Zeit die Abwicklung beanspruchen kann.

1. Gesellschafterbeschluss

Zunächst muss die Gesellschaft den gemeinsamen Konsens finden, dass die Auflösung durchgeführt wird. Hierzu ist ein Beschluss zu fassen, der eine bestimmte Mehrheit erfordert. Die einzelnen Erfordernisse der Mehrheit, die etwa beim Gesellschafterbeschluss einer GmbH erforderlich sind, erfahren Sie hier. Achtung: Unterschätzen Sie diese Etappe nicht. Oftmals stellt sich heraus, dass es sich als sehr schwierig erweist, die Interessen aller beteiligten Gesellschafter, Anteilseigner und Geschäftsführer zu bündeln. Mit guter Vorbereitung auf diesen Schritt, können hier unnötig lange Diskussionen in den eigenen Reihen vermieden und Zeit gespart werden.

2. Sperrjahr

Wenn die gesellschaftsinternen Schritte der Abwicklung abgeschlossen sind, warten neue Schritte, die die Außenwirkung der Gesellschaft betreffen. Nach dem Aufruf an die Gläubiger, alle Forderungen anzumelden, muss den Gläubigern genügend Zeit eingeräumt werden, um entsprechend zu reagieren. Das bedeutet konkret, dass Sie das Restvermögen der Gesellschaft nicht intern aufteilen dürfen, bevor alle externen Forderungen beglichen sind. Dies hat natürlich Auswirkungen auf die Dauer der Abwicklung. Das Sperrjahr muss in jedem Fall eingehalten werden, ist also fester Teil des Prozesses. Diese Monate können Sie fest einplanen.

3. Vermögensverteilung

Nach Ablauf des Sperrjahres, kann die Liquidation des Restvermögens beginnen. Die Dauer dieses Abschnitts haben Sie in der Hand: Hier liegt es ganz an Ihnen, wie schnell Sie die Berechtigten, die an der Verteilung der Restmasse zu berücksichtigen sind, auszahlen.

4. Verfahren beim Handelsregister

Diese Entwicklungen müssen Sie den Verantwortlichen beim Handelsregister mitteilen. Da das Handelsregister immer aktuell sein muss, müssen Sie bei der Abwicklung gleich mehrere Dinge anzeigen:

  • Der Auflösungsbeschluss und die Ernennung des Liquidators

Im Falle der allseitigen Auflösung (freiwilliges Beenden der Gesellschaft) durch Gesellschafterbeschluss muss das Handelsregister über den gefassten Konsens informiert werden. Die Rechtsfolgen des Beschlusses (Beginn der Liquidation) und die Liquidatoren werden daraufhin im Handelsregister eingetragen. Auch bei der einseitigen Auflösung (durch Abweisung des Insolvenzverfahrens mangels Masse) muss das Handelsregister aus Gläubigerschutzgründen diesbezüglich aktualisiert werden.

  • Austragung der Gesellschaft aus dem Handelsregister

Nachdem der Beschluss der Abwicklung gefasst, das Sperrjahr abgewartet und das Vermögen der Gesellschaft liquidiert wurde, wird die Gesellschaft aus dem Register für den Handelsverkehr gelöscht. Auch hier sollten Sie durchaus Zeit einplanen. Die Bearbeitung und Umsetzung Ihrer Angaben ins Register beim Notar braucht – durchaus zu Recht – seine Zeit.

Fazit

Wollen Sie alle relevantes Details noch einmal nachhören? Wir bieten Ihnen zu diesem und anderen brennenden Themen Videos an, die auf Ihre Fragen eingehen.

Unterschätzen Sie nicht, wie viel Zeit die Liquidation in Anspruch nehmen kann. An vielen Stellen können Sie jedoch schlichtend und damit auch beschleunigend eingreifen, um das Prozedere nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Auch hier ist noch einmal Ihr Feingefühl als Unternehmer gefragt.

Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt. Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Zurück

Bitte akzeptieren Sie unsere Analyse und Marketing Cookies. Durch Klick auf "Alle akzeptieren" ermöglichen Sie uns, unsere Webseite und unser Angebot zu verbessern. Wenn Sie Analysen nicht aktivieren, werden keine Cookies / Skripte außer technisch bedingten, geladen. Weitere Hinweise über Cookies und Skripte finden Sie auf der Seite Datenschutz.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Statistik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.

Marketing

Anonyme Informationen, die wir sammeln, um Ihnen nützliche Produkte und Dienstleistungen empfehlen zu können.