Sozial­versicherungs­beiträge nicht abgeführt – als Folge droht dem Unternehmer eine Strafe

07.03.2020

LESEZEIT:

  Sozialversicherungsbeiträge: Ein Unternehmen in der Krise hat viele verschiedene Ausgaben, die gedeckelt werden müssen. Bei knapper finanzieller Lage bezahlen die Geschäftsführer deshalb lieber Material und Löhne, um den Geschäftsbetrieb am Laufen zu halten. Was oft vergessen wird: Sozialversicherungsbeiträge nicht abgeführt. Ausbleibende Zahlungen ziehen jedoch schnelle Folgen mit sich. Der Gesetzgeber will mit einer Strafe vorbeugen, dass die Arbeitnehmeranteile der Sozialversicherung nicht rechtzeitig abgeführt werden. Werden die Zahlungen nicht pünktlich geleistet, geraten Unternehmer sofort in den Verzug und müssen mit einer hohen Strafe rechnen. Der Grund dafür liegt darin, wen man dieses Vermögen zuordnen kann. In der Praxis wird es nicht an den Arbeitgeber ausgezahlt, sondern direkt an die Sozialversicherung weitergeleitet. Da es sich um den Arbeitnehmeranteil handelt, arbeitet das Unternehmen hier mit fremden Vermögen. Der Geschäftsführer hat also die besondere Sorgfalt, dieses Geld zu verwalten und fristgemäß abzuführen.

Sozialversicherungsbeiträge nicht abgeführt: Hohe Strafen drohen

Führt das Unternehmen die Arbeitnehmeranteile nicht rechtzeitig ab, so veruntreut er das Geld seines Mitarbeiters. Mit diesem Tatbestand macht er sich strafbar und muss mit hohen Geldbußen rechnen. Diese Strafbarkeit tritt sofort ein, wenn die Zahlungsfrist abgelaufen ist. Ein Tag nach der Frist besteht Grund zur Strafe. Deshalb gilt: Auch bei finanziellen Engpässen müssen die Beiträge zur Sozialversicherung immer abgeführt und geleistet werden. Lieber bleiben Materialkosten und andere Rechnungen liegen, als diese Beiträge. Besteht eine komplette Zahlungsunfähigkeit, so sollten Unternehmer über die nächsten Schritte nachdenken.

Sie brauchen professionelle Hilfe? Wir gehen diesen Weg mit Ihnen!

Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service:
Es wird unsere Aufgabe sein, Sie von der Beratung bis hin zur Umsetzung der besprochenen Strategie zu begleiten.
Dabei umfasst unser Leistungspaket neben den rechtlichen, auch die steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Ganz gleich in welcher Rechtsform Sie Ihre Unternehmung betreiben: Unser zufriedener Mandantenstamm besteht aus Einzelunternehmern, Personengesellschaften bis hin zu Kapitalgesellschaften.
Profitieren Sie von unserer ganzheitlichen Beratungsphilosophie: Wir bringen Sie an Ihr Ziel als Ihr persönlicher
Mutmacher
Problemlöser
Querdenker
Erfolgstrainer
Überlebenstrainer und
Kapitalbeschaffer.
Wollen Sie alle relevantes Details noch einmal nachhören? Wir bieten Ihnen zu diesem brennenden Thema ein Video an, das auf Ihre Fragen eingeht.
Sozialversicherungsbeiträge: Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt. Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, um dem Betrieb sowie die Sicherheit unserer Website sicherzustellen. Weiter werden Cookies genutzt um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung | Impressum

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.