Überbrückungs­kredit bei drohender Insolvenz

05.03.2020

LESEZEIT:

 

Überbrückungskredit: Viele Gesellschafter nutzen für ihr insolvenzgefährdetes Unternehmen einen Überbrückungskredit. Laut BGH handelt es sich hier um kein eigenkapitalersetzendes Darlehen, wenn die Gesellschaft den Kredit in einer sehr kurzen Zeitspanne auch wieder zurückbezahlen kann.

Eine Frist von drei Wochen

Die Spanne zwischen der Kreditgewährung und der Rückzahlung ist auf drei Wochen beschränkt. In diesem Sinne handelt es sich noch um einen kurzfristigen Überbrückungskredit. Einen solchen Kredit nehmen viele Unternehmen in Anspruch. Das Darlehen wird von der Bank kurzfristig gewährt, um eine finanzielle Notsituation zu überbrücken und die Insolvenz zu vermeiden. Steckt das Unternehmen in einer schwierigen Lage, können größere Verkäufe helfen. Werden beispielsweise Maschinen oder Grundstücke verkauft, dauert der Prozess einige Tage bis Wochen. In dieser Zeit kann der Überbrückungskredit weiterhelfen. Sobald die Verkäufe erledigt sind, wird der Kredit einfach wieder ausgelöst. Manchmal ist eine Bürgschaft gefordert. Nach der Rückzahlung wird der Bürge jedoch wieder aus seiner Bürgschaft entlassen. Das Problem: Verzögern sich die Verkäufe, wird die Frist von drei Wochen überschritten.

Konsequenzen bei Überschreitung

Bei Insolvenzreife darf eine Gesellschafterhilfe oder ein solcher Kredit nur für maximal drei Wochen gewährt werden. Ist die Laufzeit länger veranschlagt, unterliegt der Sachverhalt nicht mehr der Rechtsprechung zum kurzfristigen Überbrückungskredit. Die Gesellschafterhilfe als Kredit unterliegt dann in ihrem vollen Umfang dem Eigenkapitalersatzrecht.

Unterstützung nötig? Gern bieten wir Ihnen in unserer erfahrenen Kanzlei Unterstützung zum Thema Insolvenz, Gesellschafterdarlehen oder Überbrückungskredit.

 

Wollen Sie alle relevantes Details noch einmal nachhören? Wir bieten Ihnen zu diesem und anderen brennenden Themen Videos an, die auf Ihre Fragen eingehen.

Überbrückungskredit: Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Zurück

Datenschutzeinstellungen

Unsere Website verwendet Cookies, um dem Betrieb sowie die Sicherheit unserer Website sicherzustellen. Weiter werden Cookies genutzt um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung | Impressum

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.