Alles rund um das Thema Regelinsolvenz

Hier finden Sie aktuelle Artikel und Informationen aus dem Themenbereich der Regelinsolvenz und Unternehmenssanierung. Nutzen Sie unsere kostenlosen und leicht verständlichen Informationen zu alltäglichen Fragen und Herausforderungen. Bei individuellen Fragen zu Ihrer Situation beraten wir Sie gerne persönlich.

GmbH-Insolvenz: Typische Beratungs­mandate für Unternehmer

  GmbH-Insolvenz: Im Rahmen einer Insolvenz gibt es gerade bei einer GmbH besonders viel zu beachten. Hier sind typische Beratungsmandate für Unternehmer wichtig, um die Geschäftsführung und das Unternehmen richtig unterstützen zu können. Wir bieten Ihnen viele dieser Mandate an und helfen Ihnen durch die schwere Zeit. Ob im Schutzschirmverfahren, per Vergleich oder in der […]

Was ist eine Sachgründung?

  Voraussetzung für die Gründung einer GmbH ist ein Stammkapital in Höhe von 25.000 Euro. Die Gesellschafter müssen diesen Betrag aber nicht unbedingt in Geldform aufbringen. Das Stammkapital kann auch in Form von Sachwerten erbracht werden. In diesem Fall spricht man von einer Sachgründung.

Definition Patronatserklärung

  Definition Patronatserklärung: Die konzerninterne Patronatserklärung kann als Kreditsicherungsmaßnahme innerhalb eines Konzerns angesehen werden. Dabei wird sie von der Muttergesellschaft zugunsten der Tochtergesellschaft ausgesprochen, um die Kreditwürdigkeit zu verbessern. Inhalt und Umfang dieser Erklärung sind nicht festgeschrieben und richten sich immer nach den jeweiligen Umständen. Demnach kann eine Patronatserklärung nur eine einfache Auskunftserteilung sein über […]

Rangrücktritts­erklärung: Überschuldung vermeiden

  Rangrücktrittserklärung: Auch ein eigentlich gesundes Unternehmen kann schnell in eine finanzielle Notlage geraten. Hier ist schnelles Handeln gefragt, um die Existenz der Gesellschaft zu sichern. Nicht selten bringen die Gesellschafter selbst ein Darlehen in die Firma ein. Ist dieses Kapital jedoch verbraucht und es werden weiterhin Verluste gemacht, müssen sich die Gesellschafter entscheiden. Entweder […]

Was ist ein Sanierungsprivileg? – Sanierungsbeiträge unterliegen nicht ...

  Sanierungsprivileg: Ein Unternehmen in finanzieller Notlage sollte schnellstmöglich ein Sanierungskonzept ausarbeiten. Nur mithilfe einer professionellen und vor allem sinnvollen Sanierung von Unternehmen lässt sich meist die Insolvenz abwenden. Im Rahmen dieser Umstrukturierung sind oftmals neue Investoren möglich. Viele Sanierungskonzepte hängen daher mit einem neuen Darlehen oder Geldgeber zusammen. Hierfür ist das Sanierungsprivileg in § […]

Beschlussfassung im Gläubiger­ausschuss

Die Interessenvertretung der Gläubiger und Kreditgeber Beschlussfassung im Gläubigerausschuss: Der Gläubigerausschuss soll im Insolvenzverfahren die Interessen der Insolvenzgläubiger vertreten. Ob eine derartige Versammlung zustande kommt, hängt demnach von den Gläubigern selbst ab. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung zur Bestellung eines Gläubigerausschusses. Wird zwingend ein Ausschuss benötigt, bevor die erste Gläubigerversammlung stattfindet, beruft das Insolvenzgericht einen […]

Die Aufgaben des Gläubiger­ausschusses

Das Mitbestimmungsorgan der Geldgeber in der Insolvenz Aufgaben des Gläubigerausschusses: Der Gläubigerausschuss unterstützt den Insolvenzverwalter bei seinen Aufgaben. Übernimmt er die vorläufige Geschäftsführung des betroffenen Unternehmens, müssen die Insolvenzgläubiger seine Arbeit überwachen. Sämtliche Bücher und Geschäftspapiere dürfen hier eingesehen werden. Außerdem darf der Gläubigerausschuss auch den Geldverkehr und den Bestand des Unternehmens prüfen. Darüber hinaus […]

Was ist die Vorsat­zanfechtung? – Ein „scharfes Schwert“ in der Ha...

  Vorsatzanfechtung: Die Anfechtung ist im Insolvenzverfahren ein gängiges Instrument des Insolvenzverwalters. Damit holt er Zahlungen wieder in die Insolvenzmasse zurück, die im Vorfeld des Verfahrens an ausgewählte Gläubiger gegangen sind. Ziel ist hier natürlich, die Insolvenzmasse wieder zu stärken und das Geld auf alle Insolvenzgläubiger zu verteilen. Die Vorsatzanfechtung greift an, wenn gewisse Zahlungen […]

Wer ist zur Insolvenz­anfechtung berechtigt?

  Berechtigung zur Insolvenzanfechtung? Die Insolvenzordnung sieht nach bestimmten Vorschriften eine Anfechtung innerhalb des Verfahrens vor. Dies ist vor allem bei ungerechtfertigten Verschiebungen von Vermögen des Schuldners der Fall. Viele Schuldner werden von den Gläubigern bedrängt, Gelder in der Zeit vor Verfahrenseröffnung zu zahlen. Das Problem: Die übrigen Insolvenzgläubiger geraten dadurch in einem enormen Nachteil. […]

Schuldnerinsolvenzantrag – wer kann ihn stellen?

  Der Schuldnerinsolvenzantrag wird auch als Eigenantrag bezeichnet. Alle natürlichen Personen dürfen einen solchen Antrag stellen. Juristische Personen oder Handelsgesellschaften können jedes Mitglied als antragsberechtigtes Vertretungsorgan nutzen. Damit darf jeder persönlich haftende Gesellschafter (Haftung der Gesellschafter) auch einen Insolvenzantrag stellen. Antragspflicht und Insolvenzverschleppung Der Insolvenzantrag muss von allen Mitgliedern des Vertretungsorgans gestellt werden oder von […]

Insolvenz­verschleppung als Unternehmer – das sollten Sie berücksichti...

  Insolvenzverschleppung als Unternehmer: Die finanzielle Lage eines Unternehmens kann sehr schnell kritisch werden. Hier ist sofortiges Handeln gefragt, um einer Insolvenzverschleppung vorzubeugen. Sobald sich herausstellt, dass Ihr Unternehmen überschuldet oder zahlungsunfähig ist, so müssen Sie einen Insolvenzantrag stellen. Die gesetzliche Pflicht liegt bei drei Wochen, in denen der Antrag durch den Geschäftsführer eingereicht werden […]

Insolvenzreife: Definition und Folgen

Folgen der Insolvenzreife Die Insolvenzreife kann jedes Unternehmen treffen und bedarf einer eingehenden Prüfung der Unterlagen. Sobald einer der möglichen Insolvenzgründe eintritt, spricht man von der Insolvenzreife. Das bedeutet: Ist Ihr Unternehmen zahlungsunfähig oder liegt eine drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung vor, befinden Sie sich in der Insolvenzreife. Überprüfung der Unterlagen Bei Insolvenzreife ist der Geschäftsführer […]