Wie meistere ich die Unternehmensnachfolge? Hilfe für Nachfolger und Veräußerer

Lesezeit: 3 Minuten

Die Unternehmensnachfolge ist ein mehrjähriger Prozess, der nicht zu unterschätzen ist. Die Aufgabe, ein Unternehmen an einen Nachfolger zu übergeben, weist eine besondere Komplexität auf, die sowohl für den Veräußerer als auch für den Erwerber viele Pflichten mit sich bringt. Bei der Unternehmensnachfolge sind betriebswirtschaftliche, rechtliche, steuerliche und finanzielle Entscheidungen zu treffen. Oftmals werden diese von persönlichen, emotionalen und familiären Aspekten teils angetrieben teils gehemmt. Doch durch eine offene und klare Kommunikation schließen die Parteien den Prozess sowohl auf Seiten des Veräußerers als auch auf Seiten des Erwerbers erfolgreich ab. ­­ Es gilt sich dieser komplexen Situation bewusst zu sein: Sie benötigen ein Bewusstsein der eigenen Situation und der des anderen! 

Phase 0: Notfallmangement

Die frühzeitige Vorbereitung und der Auseinandersetzung mit der Unternehmensübergabe erleichtert Prozesse, um ungeplante Unternehmensübergaben aufgrund von Schicksalsschlägen zu vermeiden. Seien Sie vorbereitet:

_ Regelung und Dokumentation von: Weisungen, Vollmachten, Verfügungen, Verantwortlichkeiten, Entscheidungsbefugnisse, Vertretung, Unterlagen, Verträgen, Zugangs- und Zutrittsberechtigungen, Bank- und Finanzdaten, Kontaktadressen und Ansprechpartner

_ Ihre Motivation für Ihr Notfallmanagement: Es wirkt sich positiv auf Ihr Rating Ihres Unternehmens aus: Dies spiegelt sich im Wert Ihres Unternehmens wieder

Phase 1: Vorbereitung & Perspektive

Eine erfolgreiche Übergabe erfordert eine Analyse der „idealen“ Nachfolgelösung: Der Zielkorridor der Nachfolge muss gefunden werden. Ferner steht eine Analyse des „idealen“ Nachfolgers an: Entscheiden Sie sich, welche besonderen Kenntnisse, Fähigkeiten und Eigenschaften der Nachfolger erfüllen sollte.

_ Eckpunkte zum Unternehmen: Welche Branche, welcher Wirtschaftszweig/ Welcher Betriebssitz/ Welche Größe (Umsatz, Mitarbeiter, Standorte) / Welches Produkt-/Dienstleistungsangebot/ Welche Ausdehnung der Geschäftsbeziehungen (regional, national, international)

_ Eckpunkte von Nachfolger und Veräußerer: Ihre Wertevorstellungen/ Zeitrahmen/ Ihre Motivation bzgl. Selbstständigkeit, Anstellung oder Neugründung im Vergleich zur Übernahme

_ Eckpunkte zur Nachfolgelösung

_ Erwerbsvariante: Kauf, Pacht, Schenkung, Erbschaft, Insolvenz

_ Share oder Asset Deal?

_ SWOT- Analyse: Ihre Stärken und Schwächen/ Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um Schwächen zu bekämpfen/ um fehlende Voraussetzungen oder Kenntnisse zu erwerben/ Chancen und Risiken der anvisierten Nachfolge

_ Finanzierungsrahmen klären: Verfügbares Eigenkapital/ Sicherheiten/ private Investoren/ Bürgschaften – (erb-)rechtliche und (erbschafts-)steuerliche Auswirkungen Verpflichtungen und Konsequenzen aus dem Übergabe-/Kaufvertrag und Haftungsthemen: (Alt-)Verbindlichkeiten/ Betrieblichen Steuerschulden/ Übernahme des Namens/ Arbeitsverhältnissen, Löhne und Gehälter/ Garantie- und Gewährleistungen  

Phase 2: Suchen, Finden & Prüfen

Dem schließt sich die Suche des geeigneten Unternehmens mittels der Analysedaten aus Phase 1 an:

_ Anlaufadressen sind u.a.: die zuständige Kammer/ Nachfolgebörse/ Branchenverbände/ Unternehmer- und Arbeitgeberverband/ M&A-Berater und Makler/ Beteiligungsgesellschaften/ Insolvenzverwalter und Versteigerungen 

_ Rahmenbedingungen und Kriterien sind zu klären: Letter of Intent (erklären Sie beidseitig den Willen zu Vertragsverhandlungen über die) / Due Diligence (Unternehmensbewertung)

_ Verhandlung mit dem Veräußerer bzgl. und anschließende Entscheidung

_ Kaufpreis/ finanzielle oder rechtliche Risiken aufdecken/ versteckte Rücklagen/ unbekannte Verbindlichkeiten und Haftungsrisiken/ Übergabemodalitäten/

_ Sie können sich zusätzlich eine Förderprogramm- & Finanzierungszusage einholen

_ Kommen die Gespräche ins Stocken, können Sie eine Mediation anstreben 

Phase 3: Unternehmensnachfolge: Übergabe und Übernahme

_Vertrag (Kauf, Schenkung, Pacht) schließen: Beziehen Sie Ihren Rechtsanwalt hier mit ein

_ Finanzierung abschließen und Kaufpreis entrichten

_Vorstellung und Einführung des Nachfolgers: Information aller Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung/ Gespräche mit den Führungskräften, Schlüsselpositionen und Leistungsträgern, Kunden, Lieferanten, Kooperationspartnern, Geschäftspartnern, Banken 

_Übernahme: formale Umsetzung der Nachfolge

       _ Verträge und Kontoverbindungen umschreiben oder ändern, Vollmachten erteilen

       _ Angaben auf Briefpapier, Impressum, etc. ändern, Fahrzeuge ummelden, Mitteilung an zuständige Kammer, Rundfunkanstalt, GEMA, etc.

       _ Alle Beteiligten informieren (insb. Sozialversicherungsträger der Mitarbeiter, auch eigene Sozialversicherung und Berufsgenossenschaft)

       _ Eintragungen im Handelsregister ändern lassen

       _ Beim Gewerbeamt Gewerbe ummelden oder neu anmelden

       _ Bei der Arbeitsagentur neue Betriebsnummer beantragen

       _ Finanzamt: Mitteilung, Erstellen einer Anfangsbilanz mit dem Steuerberater 

Phase 4: Zukunft

_Prozessoptimierung

_ Marketing, Vertrieb

_Innovation

_ Expansion und Investitionen


Unternehmensnachfolge? Ihr Erfolg ist unser Ziel!

Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service:  Es wird  unsere Aufgabe sein, Sie von der Beratung bis hin zur Umsetzung der besprochenen Strategie zu begleiten. Dabei umfasst unser Leistungspaket neben den rechtlichen, auch die steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten.

Ganz gleich in welcher Rechtsform Sie ihre Unternehmung betreiben: Unser zufriedener Mandantenstamm besteht aus Einzelunternehmern, Personengesellschaften bis hin zu Kapitalgesellschaften.

Profitieren Sie von unserer ganzheitlichen Beratungsphilsophie: Wir bringen Sie an Ihr Ziel als Ihr persönlicher

Mutmacher

Problemlöser

Querdenker

Erfolgstrainer

Überlebenstrainer und

Kapitalbeschaffer.

Behalten Sie die Unternehmensnachfolge im Blick. Mehr zu diesem Thema und weitere Informationen zu vielen anderen Themen finden Sie auf der Homepage der Kanzlei Schmidt.

Für hilfreiche Videos zu anderen Fragestellungen klicken Sie hier.

Insolvenz Glossar

Alles rund um das Insolvenzrecht finden Sie in unserem Glossar.

A B C D E F G H I J K L M N O Ö P R S T U Ü V W Z

Sie haben Fragen oder
wünschen eine Beratung?

Jetzt handeln.

Kontaktieren Sie uns für eine persönliche und diskrete Beratung. Einer unserer Mitarbeiter meldet sich umgehend bei Ihnen.