Ihr Weg aus der Krise

Wir finden Ihren individuellen Weg

Wirtschaftlich und rechtlich bilden Gläubiger und Schuldner ein Tandem. Wie eng beide miteinander verbunden sind, wird deutlich, wenn der Schuldner in eine finanzielle Schieflage gerät. Dann bekommt der Gläubiger die Zahlungsschwierigkeiten schnell zu spüren.
Es gibt viele Ursachen, als Unternehmen, als Selbstständiger bzw. als Freiberufler in Liquiditätsschwierigkeiten zu kommen. Eine Sanierung unter Insolvenzschutz in Eigenverwaltung kann hier eine Option sein, Ihrer unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden. Denn eine Sanierung unter Insolvenzschutz in Eigenverwaltung dient dem Erhalt Ihrer selbstständischen unternehmerischen Tätigkeit.

Wir helfen Ihnen, Offenheit und Transparenz zu schaffen, einen Überblick zu gewinnen, die richtigen Entscheidungen zu fällen und die notwendigen Vorbereitungen zu treffen.

Starke Berater an Ihrer Seite

Als Ihr Rechtsbeistand finden wir gemeinsam den richtigen Weg. Denn wir haben seit mehr als zwanzig Jahren in den unterschiedlichsten Branchen auf beiden Seiten wertvolle Erfahrung gesammelt: Zum einen als Rechtsberater für Gläubiger und Schuldner, zum anderen als gerichtlich bestellte Konkurs- bzw. Insolvenzverwalter.
Zusammen mit unserer Expertise in Unternehmensberatung und -sanierung können wir unser Wissen als Fachanwälte mit profunder Erfahrung als Insolvenzverwalter kombinieren. Das ist eine unserer Stärken und kommt Ihnen zugute.

Und Sie können sicher sein: Für Sie setzen wir alles in Bewegung und mobilisieren unser ganzes Wissen und Können. Bei der Vergütung unserer Leistung orientieren wir uns an Ihren finanziellen Möglichkeiten und bieten eine individuelle Vergütungsvereinbarung an.

Unsere Kosten sind transparent

In der Regel rechnen wir nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab. Werfen Sie einen Blick auf unsere Kostenübersicht für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler.

Unser Leistungsspektrum

Auf Ihrem Weg in die Schuldenfreiheit begleiten wir Sie durch das Insolvenzverfahren. Dabei gibt es zwei besondere Meilensteine:
Den Liquiditätsplan und den Insolvenzplan.

Der Liquiditätsplan

Der Liquiditätsplan kann frühzeitig dafür sorgen, dass es trotz Finanzklemme gar nicht erst zur Insolvenz kommt. Für jede Maßnahme in der Unternehmenssteuerung ist die lückenlose Übersicht über die Zahlungsfähigkeit unbedingte Voraussetzung. Denn fehlende Liquidität kann zur Insolvenz führen. Wer jedoch rechtzeitig seine Reserven im Blick hat und diese mobilisieren kann, entgeht der Krisenspirale. Anders als die reguläre Buchführung macht ein Liquiditätsplan die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben der kommenden Monate transparent. Er sollte einen Zeitraum von mindestens einem halben oder einem ganzen Jahr im Voraus dokumentieren. Führt die Differenz der künftigen Einnahmen und Ausgaben zu einer Unterdeckung, besteht für Sie dringender Handlungsbedarf. Sonst kommt es zur Insolvenz.

Der Insolvenzplan

Der Insolvenzplan ist auf das Gesunden Ihres Unternehmens ausgerichtet. Verantwortungsvoll umgesetzt, eröffnet der Insolvenzplan Ihnen die realistische Chance auf Sanierung und einen von Altlasten befreiten Neustart. Wir steuern alles so, dass Sie zusammen mit uns jederzeit die Kontrolle während des Verfahrens behalten.

Schmidt_Grafik

Sie haben Fragen oder
wünschen eine Beratung?

Jetzt handeln.

Kontaktieren Sie uns für eine persönliche und diskrete Beratung.
Einer unserer Mitarbeiter meldet sich umgehend bei Ihnen.

Alles zur Regelinsolvenz auf einen Blick

Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung & Kompetenz

Wir stehen Ihnen als kompetenter Berater in allen Fragen des Insolvenzrechts zur Seite. Zu unseren Tätigkeitsgebieten gehören Sanierungsarbeiten von Unternehmen & Privatpersonen, die Beratung von Gläubigern in jeder Problemphase sowie Präventionsmaßnahmen im betrieblichen und persönlichen Bereich.

Ablauf der Regelinsolvenz

Das gesamte Regelinsolvenzverfahren gliedert sich in drei Phasen, bis der Insolvenzverwalter einen Schlussbericht und die Schlussrechnungsbelege beim Insolvenzgericht einreicht. Eine Restschuldbefreiung ist dabei nur für natürliche Personen möglich.

Regelinsolvenz beantragen

Das Insolvenzverfahren ist auch im Falle von Unternehmen und Unternehmern ein Antragsverfahren. Das bedeutet: Ohne entsprechenden Antrag kann die Regelinsolvenz nicht beginnen (§13 InsO). Eine Unternehmensinsolvenz von Amts wegen existiert nicht.

Kosten der Regelinsolvenz

Bei der Vergütung unserer Leistung orientieren wir uns an Ihren finanziellen Möglichkeiten und bieten eine individuelle Vergütungsvereinbarung an. In der Regel rechnen wir unsere Kosten aber nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab.

Dauer der Regelinsolvenz

Die Dauer der Regelinsolvenz ist von Fall zu Fall verschieden, denn sie ist abhängig von der Größe und der Struktur des Unternehmens sowie der Anzahl der Gläubiger. Insofern ist auch die Dauer einer Unternehmensinsolvenz von Fall zu Fall sehr verschieden.

Riskieren Sie keine Insolvenzverschleppung

Zu langes Abwarten, um die Insolvenz des Unternehmens hinauszuschieben, kann als Insolvenzverschleppung geahndet werden. Die Folgen: Eine Geldstrafe oder sogar Freiheitsentzug. Sie müssen spätestens drei Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag stellen.

Informieren Sie sich in unserem Blog

Wohnung mieten trotz Insolvenz

Wohnung mieten trotz Insolvenz

Was tun bei Steuerschulden?

Pfändbarkeit von Sonderzahlungen wie Zulagen oder Boni

Saubere SCHUFA bei Insolvenz: WAS DARF DIE SCHUFA ÜBERHAUPT?

WAS DARF DIE SCHUFA ÜBERHAUPT: Saubere SCHUFA bei Insolvenz

franck-v-UA3R3P479i8-unsplash (1)5

Das zweite Insolvenzverfahren

Insolvenz Glossar

Alles rund um das Insolvenzrecht finden Sie in unserem Glossar.

A B C D E F G H I J K L M N O Ö P R S T U Ü V W Z

Handeln Sie jetzt

Wir helfen Ihnen, den besten Weg zu finden.

Der größte Fehler in solchen Situationen ist es, nichts zu tun. Aus der anfänglichen Verschuldung wird in einem schleichenden Prozess dann zwangsläufig eine schwer lösbare Überschuldung. Die Folgen können die ganze wirtschaftliche Existenz bedeuten.